Removal of Coatings with Acid and Heat

Unser ReCoAt-Service kann Ihre Substrate retten!

Sei es aufgrund von Schwingquarzbrüchen oder wegen mangelnder Schichthaftung: es passietrt, dass Substrate bei der Beschichtung verloren gehen. Um einen Totalausfall zu vermeiden, haben wir das ReCoAt-Programm entwickelt.

Hier wird mit Säure und hoher Temperatur versucht, die Beschichtung nahezu Rückstandlos wieder zu entfernen. Dabei spielen 3 Faktoren eine entscheidende Rolle:

  1. Substratmaterial: es sind nur säurestabile Substrate wie Silizium oder Quarzglas für eine ReCoAt-Behandlung geeignet!
  2. Beschichtungsmaterial: der Materialmix ist entscheidend! Beschichtungen, die aus SiO2, Ta2O5 o.ä. aufgebaut sind, können nicht abgelöst werden!
  3. Material der 1. Schicht: Beschichtungen, die ein unlösliches Material (SiO2, Ta2O5 ) als erste Schicht aufweisen, können nicht Rückstandslos entfernt werden!

 


 

Ausgangssituation
Die Optik ist mit einer Beschichtung versehen, die abgelöst werden soll
Die Beschichtung löst sich langsam vom Rand her auf
Die Beschichtung ist fast vollständig abgelöst
Die Beschichtung wurde vollständig abgelöst. Die Linse kann wieder beschichtet werden

Für eine Vorhersage, ob eine Beschichtung wieder abgelöst werden kann oder nicht, benötigen wir folgende Informationen:

  1. Substratmaterial
  2. Beschichtungsmaterialien
  3. Material der ersten Schicht

Bitte beachten Sie, dass wir keine Haftung für bereitgestellte Substrate übernehmen können! Eine Ablösung der Schicht kann mehrere Wochen dauern und ist nicht garantiert!